Belgischer Malinois-Mix spuckt Sellerie in viralem TikTok direkt in den Müll

Nur weil Sellerie für Hunde unbedenklich ist, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie es auch tun wollen zum Essen.

Bella, der belgische Malinois- und Mastiff-Mix, beweist es in einem Tick ​​Tack Video. Das Video, gepostet auf dem Konto des Welpen (bella_maligator) ist mit über 900.000 Likes und 5,5 Millionen Aufrufen viral gegangen. Es beginnt damit, dass Bellas Mutter sie fragt, ob sie Sellerie mag, bevor sie ihr ein kleines Stück Gemüse gibt. Bella nimmt es sofort und beginnt zu kauen. Vielversprechend!

Doch nach ein paar Sekunden Kauen kommt Bella zur Besinnung. „Keine Erdnussbutter?!?!“ Die Überschrift lautet. Sobald Bella sich dieses schrecklichen Verbrechens bewusst wird, geht sie zum automatischen Mülleimer, beugt ihren Kopf vor, um den Sensor zu aktivieren, und spuckt den Sellerie direkt in den Müll.

Anwalt von Goldendoodle, der angeblich die Couch seiner Familie schmutzig gemacht hat, äußert sich zu Wort

Während Bella ihr Gemüse vielleicht nicht isst, hat sie zumindest den Anstand, hinter sich aufzuräumen. Der intelligenten Hündin scheint schon in jungen Jahren beigebracht worden zu sein, wie man den modernen Mülleimer benutzt. Videos auf ihrem Account zeigen, wie sie verschiedene Gegenstände direkt in den Mülleimer bringt. Vom echten Müll bis hin zu Blaubeeren – nichts ist vor dem Wegwerfen durch den schlauen Hund sicher.

Auch nach dem nicht so angenehmen Sellerie-Erlebnis ist Bella nicht völlig gegen das Stängelgemüse. In einem TikTok, das zwei Tage nach dem großen Sellerie-Debakel auf ihrem Konto gepostet wurde, wird dem Hündchen erneut ein Stück Sellerie gefüttert, allerdings mit einem großen Unterschied. Ihr Wunsch aus dem ersten Video wird erfüllt. Der Sellerie wird nun in Erdnussbutter getaucht und der wählerische Welpe hat kein Problem damit, ihn zu verschlingen.

Im Zweifelsfall können wir uns immer darauf verlassen, dass Erdnussbutter der Weg zum Herzen eines Hundes ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert