Durchfall bei Welpen: Was die Verdauungsprobleme Ihres Welpen verursacht

Durchfall bei Welpen ist leider eine Realität bei der Tierhaltung. Welpen haben kein voll funktionsfähiges Immunsystem und können daher etwas empfindlicher auf Veränderungen und potenzielle Infektionsquellen reagieren als ihre erwachsenen Artgenossen.

Leichte Fälle von Durchfall können von selbst schnell verschwinden, aber auch andere Ursachen – einschließlich Infektionen und Parasiten – können ein Zeichen für ein ernstes Problem sein. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten und wie Sie Ihre nächsten Schritte durchführen können, wenn Ihr Welpe Durchfall hat.

Hat Ihr Hund blutigen Durchfall? Es könnte HGE sein

Mein Welpe hat Durchfall – warum?

Zu den häufigsten Ursachen für Durchfall bei Welpen zählen Umweltfaktoren, Infektionen und Parasiten. Hoffentlich hilft Ihnen dies dabei, Antworten auf die Frage „Warum hat mein Welpe Durchfall?“ zu finden.

Stress

Ein Welpe zu sein kann zwar viel Spaß machen, bringt aber auch viele neue Erfahrungen mit sich – und das kann stressig sein. In ein neues Zuhause ziehen, neue Menschen und Tiere kennenlernen, an der Leine laufen lernen, Tierarztbesuche und Impfungen, das erste Begegnung mit dem Roomba. All diese Erfahrungen können Stress verursachen und Ihr Welpe kann dadurch Durchfall bekommen. Stressbedingter Durchfall tritt in der Regel innerhalb von Stunden bis zu einem Tag nach dem Stressereignis auf und verschwindet im Allgemeinen schnell von selbst.

Traurig aussehender Welpe der französischen Bulldogge

Rebecca Nelson / Getty

Ernährungsumstellung

Ein zu schneller Futterwechsel kann unabhängig vom Alter Ihres Hundes Durchfall verursachen. Fragen Sie den Züchter oder Vorbesitzer Ihres Welpen, welche Futtermarke und -formel er gewohnt ist, und beginnen Sie mit der gleichen Diät. Wenn Sie auf ein anderes Futter umsteigen möchten, tun Sie dies schrittweise über mehrere Tage hinweg. Beginnen Sie damit, nur wenig des neuen Futters unter das alte zu mischen und erhöhen Sie den Anteil des neuen Futters mit der Zeit.

Bei einigen Hunden kann es zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder, seltener, zu Allergien gegen bestimmte Inhaltsstoffe kommen. Diese können auch Durchfall verursachen. Das Erkennen einer Nahrungsmittelallergie oder -unverträglichkeit ist ein zeitaufwändiger Prozess und erfordert die Beratung durch Ihren Tierarzt.

Durchfall bei Hunden: Was der Kot Ihres Welpen über seine Gesundheit aussagt

Parasiten

Würmer lieben Welpen! Zu den häufigsten Parasiten, die Welpen befallen können, gehören Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer, Bandwürmer, Kokzidien und Giardien. Parasiten werden am häufigsten durch Kot übertragen (ein Hund mit Würmern kackt Eier und Larven aus, ein Welpe schnüffelt an Kot und inhaliert ihn). Aber einige, wie zum Beispiel Spulwürmer, können über die Plazenta von der Mutter auf die Welpen übertragen werden.

Welpen mit Parasiten können neben Durchfall auch einen aufgeblähten Bauch oder blutigen Durchfall haben, dünn wirken oder lethargisch sein. Manchmal können Sie Würmer im Kot sehen.

Ihr Tierarzt kann den Stuhl Ihres Welpen auf Wurmeier und andere Parasiten untersuchen. Bringen Sie immer eine Probe mit, wenn Ihr Welpe Durchfall hat. Sobald der störende Parasit identifiziert ist, kann Ihr Tierarzt das beste Entwurmungsmittel verschreiben, um das Problem zu beheben.

Eine Behandlung gegen Würmer oder andere Parasiten verhindert jedoch nicht, dass Ihr Welpe erneut an ihnen erkrankt. Erinnern Sie sich daran, dass Parasiten häufig über den Kot verbreitet werden? Achten Sie darauf, Ihren Garten gründlich zu reinigen und sämtlichen Kot zu entfernen, um die Anzahl der im Boden und in der Umgebung lebenden parasitären Würmer zu minimieren. Andernfalls kann sich Ihr Welpe über seinen eigenen Kot erneut infizieren.

Alle Welpen sollten regelmäßig entwurmt werden, beginnend beim Züchter. Die meisten Tierärzte empfehlen, die regelmäßige und langfristige Entwurmung fortzusetzen, beispielsweise mit einem monatlichen Produkt.

Ernährungsindiskretion und Toxizitäten

Wie Kleinkinder lieben es Welpen, alles und jeden in den Mund zu nehmen. Falsches Essen kann auf verschiedene Weise Durchfall verursachen. „Indiskretion bei der Ernährung“ ist eine häufige tierärztliche Diagnose und bedeutet einfach, dass Ihr Welpe etwas gefressen hat, was er nicht essen sollte. Das kann vom Schlemmen des Mülls, der beim Grillen übrig geblieben ist, über das Schlucken eines zerkauten Tennisballs bis hin zum Knabbern Ihrer Amaryllispflanze reichen.

Der Verzehr einer übermäßigen Menge an reichhaltigen oder fetthaltigen Lebensmitteln kann zu Magenbeschwerden führen. In solchen Fällen kann es sein, dass Ihr Welpe erbricht oder sich unwohl fühlt und Durchfall hat.

Wenn Ihr Welpe etwas Giftiges gefressen hat, variieren die genauen Symptome je nachdem, was und wie viel er gefressen hat. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Welpe etwas Giftiges gefressen hat, oder sich nicht sicher sind, ob sein illegaler Snack eine Gefahr darstellt, wenden Sie sich an eine Tiergift-Hotline wie z ASPCA-Giftkontrollzentrum oder der Hotline für Tiergifte, (855) 764-7661, sofort. Für diese Dienste wird zwar eine Gebühr erhoben, aber es lohnt sich, Zugang zu den aktuellsten Informationen über Toxizitäten bei Hunden zu haben.

Auch ungiftige Non-Food-Artikel können problematisch sein, wenn sie im Magen-Darm-Trakt Ihres Welpen stecken bleiben und eine Verstopfung verursachen. Neben Durchfall kann ein Welpe mit einer Obstruktion auch erbrechen, lethargisch sein, die Nahrungsaufnahme verweigern und Bauchschmerzen haben.

Virale und bakterielle Infektionen

Parvovirus, oft einfach „Parvo“ genannt, ist eine Diagnose, die jedem Welpenbesitzer Angst einflößt. Dieses Virus ist hoch ansteckend und schädigt das Immunsystem und den Körper Ihres Welpen und verursacht schweren Durchfall, Erbrechen, Gewichtsverlust, Anorexie, Fieber und Lethargie. Die Behandlung besteht aus einer unterstützenden Pflege, die Ihrem Welpen hilft, die Krankheit zu bekämpfen und die Symptome zu bekämpfen. Ein Welpe mit Parvo wird wahrscheinlich ins Krankenhaus eingeliefert, wo ihm intravenöse Flüssigkeiten verabreicht werden, Medikamente verabreicht werden und er rund um die Uhr von seinem Veterinärteam überwacht wird. Parvo verläuft oft tödlich, insbesondere wenn die Behandlung zu spät begonnen wird.

Zum Glück gibt es eine wirksame Impfung gegen Parvo, die in der routinemäßigen Welpenimpfung enthalten ist. Ihr Welpe erhält je nach Alter mehrere Impfungen. Es ist wichtig, dass Ihr Welpe rechtzeitig zu seinen Auffrischungsterminen kommt. Selbst eine verpasste Impfung kann dazu führen, dass sie keinen Schutz mehr hat. Sobald sie ihre Welpenserie beendet hat, kann sie im folgenden Jahr entweder eine einjährige oder dreijährige Impfung erhalten.

Vermeiden Sie Orte mit anderen Hunden, wie Hundeparks, Tierpensionen und beliebte Orte zum Gassigehen, bis Ihr Hund vollständig geimpft ist. Erlauben Sie ihr nur den Kontakt mit Hunden, von denen Sie wissen, dass sie geimpft sind. Wenn Ihr Welpe Parvo bekommt, muss er von ungeimpften Hunden und Welpen ferngehalten werden, um eine Übertragung der Krankheit auf diese zu verhindern.

Neben Viren wie Parvo kann Ihr Welpe auch bakterielle Infektionen im Magen-Darm-Trakt bekommen, die Durchfall verursachen können. Zu den häufigsten Übeltätern zählen Clostridien, E. coli und Salmonellen. Ihr Welpe kann sich diese durch den Verzehr von verdorbenem Futter oder den Kot eines infizierten Tieres anstecken. Wenn sie älter wird und ihr Immunsystem die Entwicklung abschließt, wird sie weniger anfällig für diese winzigen Eindringlinge.

Erbrechen und Durchfall bei Welpen

Erbrechen und Durchfall sind eine gefährliche Kombination. Beides führt dazu, dass Ihr Welpe Wasser aus seinem Körper verliert, was zu einer Dehydrierung führt. Dehydrierung kann innerhalb weniger Tage zu dauerhaften Schäden an ihren inneren Organen führen. Wenn bei Ihrem Hund Erbrechen und Durchfall auftreten, sollten Sie sofort Ihren Tierarzt rufen.

Kolitis bei Hunden: Könnte der Durchfall Ihres Hundes mit Stress zusammenhängen?

Wann Sie Ihren Tierarzt anrufen sollten

Wenn Ihr Welpe Durchfall hat, aber dennoch verspielt und normal ist, besteht kein Grund zur Panik. Es wird sich wahrscheinlich von selbst lösen.

Hier sind die Anzeichen, dass Sie Ihren Tierarzt anrufen sollten, um einen Termin zu vereinbaren:

  • Durchfall, der länger als einen Tag anhält
  • Blutiger oder schwarzer Stuhl
  • Erbrechen und Durchfall
  • Lethargie
  • Blasses Zahnfleisch
  • Fieber (normal für einen Hund sind 100 bis 102 Grad Fahrenheit)
  • Schmerzhaftes Verhalten – gebeugte Haltung, Anspannung oder Schreien
  • Bekannte Einnahme eines Non-Food-Artikels (z. B. Haargummis oder Spielzeug) oder einer giftigen Substanz

Behandlung

Wenn Ihr Welpe insgesamt gesund ist, wird Ihr Tierarzt Sie möglicherweise einfach dazu anweisen, ein paar Tage lang eine Schonkost (z. B. gekochtes Hühnchen, gekochter Hamburger oder Reis) zu füttern, um seinem Verdauungssystem eine Pause zu gönnen. Probiotika, die für den Einsatz bei Hunden vorgesehen sind, können ebenfalls hilfreich sein.

Ihr Tierarzt kann Ihnen auch ein Medikament wie Metronidazol, Tylosin oder Endosorb verschreiben, um den Magen-Darm-Trakt zu normalisieren und den Durchfall zu stoppen.

Wenn sich Ihr Welpe ebenfalls krank verhält, hängt die genaue Behandlung von den Anzeichen und der Ursache des Durchfalls ab. Möglicherweise werden ihr Flüssigkeiten unter die Haut verabreicht, um ihre Flüssigkeitszufuhr aufrechtzuerhalten.

Durchfall bei Welpen verhindern

Sie können verschiedene Maßnahmen ergreifen, um das Risiko, dass Ihr Welpe Durchfall bekommt, zu minimieren:

  • Nehmen Sie die Ernährungsumstellung schrittweise über mehrere Tage vor
  • Vermeiden Sie es, Essensreste zu verfüttern
  • Befolgen Sie einen regelmäßigen Entwurmungsplan
  • Sammeln Sie den gesamten Hundekot umgehend ein
  • Bewahren Sie Ihren Welpen unbeaufsichtigt in einer Kiste auf, um zu verhindern, dass er etwas frisst, was er nicht essen sollte
  • Bewahren Sie menschliche Lebensmittel außerhalb der Reichweite auf
  • Verwenden Sie in Ihrem Garten nur hundefreundliche Pflanzen und halten Sie giftige Zimmerpflanzen außerhalb der Reichweite
  • Überspringen oder verzögern Sie keinen Teil des Impfplans für Welpen
  • Vermeiden Sie ungeimpfte Hunde, bis Ihr Welpe vollständig geimpft ist

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *