Dürfen Hunde Spinat essen?

Hunde können Spinat als gelegentlichen Snack essen, aber unsere Welpen sollten das nahrhafte Gemüse nur in kleinen Mengen verzehren, um gesund zu bleiben. Obwohl Spinat reich an Vitaminen ist, enthält er auch Elemente wie Natrium und Oxalate, die gesundheitliche Probleme verursachen können.

Sie möchten keine besorgniserregenden Nebenwirkungen haben. Sprechen Sie daher unbedingt mit Ihrem Tierarzt, bevor Ihre Hunde regelmäßig Spinat fressen. Es kann definitiv als gesunder Snack dienen und die Verdauung und die Hämoglobinproduktion unterstützen. Und wenn Ihr Hund ein oder zwei Blätter von Ihrem Teller erwischt, wird es ihm wahrscheinlich gut gehen.

Hier erfahren Sie, was Sie sonst noch über Spinat für Hunde wissen müssen, direkt von Tierärzten, die es am besten wissen.

Können Hunde Spinat sicher essen?

Ja. Laut Michelle Lugones, DVM, können Sie Ihrem gesunden erwachsenen Hund im Allgemeinen von Zeit zu Zeit Spinat verfüttern Best Friends Animal Society. Allerdings sollten Welpen Spinat meiden, da ihre Nieren noch nicht vollständig entwickelt sind.

Laut Lugones gibt es bei Spinat als Snack noch einen weiteren Vorbehalt: Obwohl er reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen ist, kann es bei Hunden zu Nebenwirkungen kommen.

„Spinat enthält einen hohen Anteil an Oxalaten, das sind Säuren, die Blasenkristalle und Steine ​​verursachen können. Spinat enthält außerdem viel Natrium, was insbesondere bei Hunden mit Herz- und Nierenerkrankungen problematisch sein kann“, erklärt sie.

Obwohl Ballaststoffe im Allgemeinen als großer Vorteil von Spinat angesehen werden, können sie zu Magen-Darm-Beschwerden führen, wenn Ihr Welpe einen empfindlichen Magen hat.

Deshalb sollte Spinat, wie jeder Snack oder Leckerbissen, 10 Prozent der täglichen Nahrung eines Hundes nicht überschreiten. Andernfalls könne es zu Ungleichgewichten kommen, erklärt Lugones. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt sie, den Tierarzt Ihrer Familie oder einen staatlich geprüften Veterinärernährungsberater zu konsultieren, um sicherzustellen, dass es sich um ein sinnvolles Leckerli für Ihren speziellen Welpen und sein einzigartiges Verdauungssystem handelt.

Alles, was Sie über Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel für Hunde wissen müssen, plus 10 hochwertige Optionen

Ist Spinat gut für Hunde?

Auch unter Berücksichtigung dieser Risiken kann dieses Blattgrün dennoch gut für Hunde sein, da es Ballaststoffe, Vitamin K und Eisen enthält. Aber es ist am besten, es langsam angehen zu lassen, wenn Sie etwas Neues auf den Teller Ihres Hundes bringen.

Lugones erklärt, dass Spinat zwar Ballaststoffe enthält, die die Verdauung unterstützen können, diese jedoch im Darm nicht abgebaut werden, da sie in die Kategorie „unlöslich“ fallen.

„Stattdessen ziehen sie Wasser an, was dazu beitragen kann, den normalen Stuhlgang zu fördern“, sagt sie. „Aber je nachdem, wie der Spinat zubereitet wird und wie viel ein Hund frisst, kann Spinat auch zu Magen-Darm-Beschwerden führen.“ Achten Sie auf das Outdoor-Geschäft Ihres Hundes, um zu sehen, wie er auf dieses Blattgrün reagiert.

Darüber hinaus enthält Spinat Vitamin K, ein wesentlicher Bestandteil der Blutgerinnung.

„Gerinnungsfaktoren sind spezielle Proteine, die in der Leber hergestellt werden und für ihre ordnungsgemäße Funktion Vitamin K benötigen. Ohne Vitamin K kann es bei einem Hund zu schweren Gerinnungsstörungen kommen, die zu Blutungen führen können“, sagt Lugones.

Dies macht Spinat zu einem idealen Leckerbissen, wenn Sie wissen, dass Ihr Welpe oder seine Rasse in der Vergangenheit an dieser Art von Krankheit gelitten hat. Auch wenn es selten vorkommt, werden Sie wahrscheinlich davon erfahren, wenn Ihr Hund operiert wird.

Welche menschlichen Lebensmittel können Hunde essen? Hier sind 20 Optionen

Zu guter Letzt sagt Lugones, dass Spinat einen hohen Eisengehalt aufweist. Eisen ist ein Bestandteil des Hämoglobins, das für die Bildung roter Blutkörperchen benötigt wird. Es ist also sehr wichtig.

„Wir brauchen rote Blutkörperchen, weil sie Sauerstoff durch den Körper transportieren. Ohne genügend Eisen kann der Körper möglicherweise nicht genügend Hämoglobin produzieren, was zu Anämie führen kann“, sagt sie. Wenn Ihr Welpe also Schwierigkeiten hat, seinen Eisenspiegel zu regulieren, könnte Spinat eine entscheidende Rolle spielen.

Wie immer sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Ihrem Hund eine Handvoll Spinat zu einer Mahlzeit geben.

Dürfen Hunde gekochten Spinat essen?

Während ein übermäßiger Verzehr von Spinat nicht empfohlen wird, ist gekochter Spinat besser als roher Spinat, wenn Sie sich entscheiden, Ihrem Hund etwas Spinat zu geben, sagt Darcia Kostiuk, DVM, eine leitende Tierärztin für Champion Petfoods. Warum? Aus zwei Gründen:

  1. Durch das Kochen des Spinats werden die Oxalate zerstört, die bei manchen Hunden zu Nierenproblemen führen können.
  2. Gekochter Spinat macht auch die Nährstoffe Eisen und Vitamin K besser verdaulich.

Das Dämpfen ohne Zusatz von Gewürzen oder Zutaten ist die beste und sicherste Art, Ihrem Hund Spinat zu servieren. Sie brauchen kein Salz – oder den giftigen Knoblauch und die giftigen Zwiebeln – am besten so einfach wie möglich.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert