Träumen Hunde und wovon träumen Hunde? – Top-Dog-Tipps

Hin und wieder stellen die meisten Tierhalter die Frage: „Träumen Hunde??“ Und “Wovon träumen Hunde??“ Zu diesem Thema wurden Untersuchungen durchgeführt, und die Antworten könnten Sie überraschen!

Ich bin mir sicher, dass Sie schon einmal gesehen haben, wie Ihr Hund im Schlaf mit den Beinen zuckt und gedämpfte Jammergeräusche von sich gibt. Träumt er oder ist das etwas anderes?

Die schnelle Antwort lautet: Ja, Hunde träumen. Untersuchungen haben ergeben dass Hunde ähnlich träumen wie Menschen. Was passiert mit Ihrem Haustier, während es schläft und wovon träumen Hunde?

Lesen Sie weiter, um diese und weitere Fragen zu beantworten.

Träumen Hunde und wovon träumen Hunde?

Träumen Hunde?

Träumen Hunde?

Bis zur jüngsten Forschung war unklar, ob Tiere träumen oder nicht. Schließlich wurde die Frage so oft gestellt, dass Experten beschlossen, es selbst herauszufinden.

Die Forscher begannen mit der Überwachung der Gehirne von Ratten. Sie beobachteten ihre Gehirnaktivität, während die Ratten alltägliche Aufgaben erledigten, wie zum Beispiel herumlaufen und nach Nahrung suchen.

Sie verglichen diese Gehirnaktivität mit ihrer Gehirnaktivität im Schlaf. Es wurde festgestellt, dass die Gehirnaktivität der wachen Ratten und die Gehirnaktivität der schlafenden Ratten gleich waren!

Diese Forschung beweist, dass die Ratten tatsächlich träumten, und daraus kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass alle Säugetiere träumen, während sie schlafen.

Weitere Untersuchungen wurden am Gehirn von Hunden im Schlaf durchgeführt. Das Gehirn des Hundes ist strukturell dem menschlichen Gehirn sehr ähnlich. Das bedeutet, dass auch ihre Gehirnaktivität im Schlaf der eines Menschen sehr ähnlich ist.

Wie Menschen durchlaufen auch Hunde mehrere Schlafphasen ihren Schlafzyklus. Während der Phase der schnellen Augenbewegung (REM) träumen Hunde genauso wie wir.

MEHR: Sollte mein Hund bei mir im Bett schlafen?

schlafender Hund

Hunde treten etwa 20 Minuten nach Beginn ihres Schlafzyklus in den REM-Schlaf ein. Ebenso wie Menschen träumen manche Hunde mehr als andere.

Interessanterweise träumen Welpen und kleinere Rassen schneller und häufiger als größere Rassen. Im Durchschnitt haben sie etwa 1 Minute Zeit Traumzeit alle 10 Minuten im REM-Schlaf.

Größere Rassen träumen möglicherweise bis zu 5 Minuten am Stück, können aber dazwischen bis zu einer Stunde traumfreie Zeit haben.

Wovon träumen Hunde?

Es wurden keine endgültigen Untersuchungen durchgeführt Was Hunde träumen davon. Basierend auf verwandten Studien vermuten Forscher, dass Hunde von Dingen träumen, die sie kennen.

Sie träumen vielleicht davon, Eichhörnchen zu jagen, Apportieren zu spielen oder im Hundepark herumzulaufen.

Normalerweise träumt Ihr Hund glückliche Träume, aber wie Menschen können Hunde auch schlechte Träume haben. Ihr Hund träumt möglicherweise von einem traumatischen Ereignis, einem Streit mit einem anderen Hund oder etwas, vor dem er Angst hat.

Wenn es den Anschein hat, dass Ihr Hund schlecht träumt, können Sie versuchen, ihn sanft zu wecken. Denken Sie daran, dass das Aufwecken ihn wahrscheinlich erschrecken wird.

Wenn Ihr Hund im Schlaf schnappt, knurrt oder andere Anzeichen von Aggression zeigt, lassen Sie den Traum am besten ablaufen und wecken ihn, wenn er vorbei ist. Wenn Sie ihn wirklich wecken möchten, tun Sie dies aus der Ferne, indem Sie seinen Namen rufen oder ein ablenkendes Geräusch machen.

Sobald Ihr Hund wach ist, trösten Sie ihn unbedingt, damit er weiß, dass er in Sicherheit ist und geliebt wird.

WEITER LESEN: Warum und wie viel schlafen Hunde?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert