Warum haben Hunde Schnurrhaare? – Top-Dog-Tipps

Haben Sie sich schon einmal die Schnurrhaare Ihres Haustieres genauer angeschaut? Sie unterscheiden sich stark von den Haaren am Rest von Fidos Körper. Warum haben Hunde Schnurrhaare?und was machen sie?

Die Barthaare sind nicht nur dicker als normales Haar, ihre Wurzeln reichen auch dreimal tiefer. Sie werden strategisch über der Oberlippe Ihres Hundes, über seinen Augen und am Kinn platziert.

Abhängig von der Rasse Ihres Welpen können sich die Schnurrhaare natürlich an leicht unterschiedlichen Stellen befinden. Alle Hunde haben Schnurrhaare, auch haarlose Rassen.

Was genau ist ein Schnurrbart und warum haben Hunde Schnurrhaare? Erfüllen Whiskers einen Zweck oder sind sie rein ästhetischer Natur? Lesen Sie weiter, um all diese und weitere Fragen zu beantworten.

Warum haben Hunde Schnurrhaare?

Warum haben Hunde Schnurrhaare?

Was sind Whisker?

Schnurrhaare sind speziell abgestimmte sensorische Geräte, die einen Hund durch seine täglichen Aktivitäten führen. Diese speziellen Haare unterstützen die Sehkraft Ihres Hundes und helfen ihm, sich in seiner Umgebung zurechtzufinden.

So wie Insekten ihre Antennen nutzen, nutzt Ihr Hund seine Schnurrhaare, um zusätzliche sensorische Eingaben zu erhalten, die ihm helfen, seine Welt zu verstehen.

Schnurrhaare werden als Tasthaare bezeichnet, sind es aber eigentlich nicht fühlen irgendetwas. Wenn Schnurrhaare Bewegungen wahrnehmen oder ein Objekt erkennen, übertragen sie die Informationen zurück an die Sinneszellen.

Die Schnurrhaare Ihres Hundes können kleinste Veränderungen der Luftströmungen erkennen und ihm so Informationen über die Form, Größe und Geschwindigkeit von Objekten in der Nähe geben. Auf diese Weise helfen sie Ihrem Welpen, Informationen zu interpretieren und sich in seiner Umgebung zurechtzufinden.

Was machen Schnurrhaare?

1. Radar

Hunde sind dafür bekannt, dass sie einen ausgeprägten Geruchssinn haben, ihr Sehvermögen ist jedoch nicht so gut. Hunde können aus der Ferne besser sehen, haben aber Schwierigkeiten, sich auf Dinge zu konzentrieren, die sich in der Nähe ihres Gesichts befinden.

Schnurrhaare geben Ihrem Hund Informationen über Dinge, die sich in der Nähe befinden, und senden sie Informationen an sein Gehirn das seine Augen nicht entziffern können.

Wenn Ihr Hund schnüffelt, regt er Luftströme an, die sich mitbewegen und zurückprallen, wenn sie auf ein stationäres Objekt treffen. Ähnlich wie beim Radar geben diese Vibrationen Ihrem Haustier Informationen darüber, wie weit das Objekt entfernt ist, welche Form es hat und welche Größe es hat.

2. Gefühle ausdrücken

Wie der Gesichtsausdruck eines Menschen zeigen die Schnurrhaare eines Hundes seine Gefühle. Wenn Ihr Hund ruht, ruhen auch seine Schnurrhaare. Wenn er aktiv oder aufgeregt ist, sind es auch seine Schnurrhaare.

Wenn Ihr Hund glücklich ist oder neugierig auf etwas ist, hebt er die Schnurrhaare über seine Augen. Wenn Fido sich bedroht fühlt, streckt sein Schnurrbart der Bedrohung entgegen.

AUCH: Warum haben Hunde nasse Nasen?

Hundeschnurrhaare

3. Schutz

Hundeschnurrhaare sind unglaublich empfindlich. Sie reagieren auf die Berührung kleinster Partikel. Wenn ein winziges Staubkorn auf die Schnurrhaare über dem Auge Ihres Hundes trifft, schließt er sein Auge oder schüttelt den Kopf, um die Partikel zu entfernen.

Wenn Ihr Hund draußen herumschnüffelt, berühren seine Schnurrhaare spitze Dornen oder raue Baumrinde, bevor seine Schnauze es tut. Dadurch wird Ihr Haustier aufgefordert, zurückzutreten und dem Gegenstand auszuweichen, der sein empfindliches Gesicht verletzen könnte.

Wenn Ihr Hund in einen engen Raum wandert oder versucht, zwischen einem Möbelstück und der Wand zu schnüffeln, übermitteln seine Schnurrhaare die Botschaft, dass er einen verdichteten Bereich betritt. Seine Schnurrhaare helfen ihm bei der Entscheidung, ob er sicher hineinpassen kann oder nicht.

So pflegen Sie die Schnurrhaare Ihres Hundes

Ihr Hund erhält viele Informationen über seine Schnurrhaare. Sie leiten wichtige Details über seine Umgebung an sein Gehirn weiter. Es handelt sich um sehr zuverlässige Sensoren, die Ihr Hund für eine optimale Lebensqualität benötigt.

Ungefähr 40 % des sensorischen Bereichs des Gehirns eines Hundes sind auf Teile seines Körpers ausgerichtet, die über Schnurrhaare verfügen. Jeder Schnurrbart kann verfolgt werden zurück zu einer bestimmten Stelle im Gehirn.

Da die Schnurrhaare Ihres Hundes für seine tägliche Aktivität, Sicherheit und sein allgemeines Wohlbefinden so wichtig sind, ist es unerlässlich, dass Sie zum Schutz beitragen.

Es ist am besten, die Schnurrhaare Ihres Hundes nicht zu streicheln, aber wenn Sie es doch tun, streicheln Sie sie sanft und folgen Sie der Maserung. Ziehen oder zupfen Sie niemals an den Schnurrhaaren Ihres Haustieres. Ebenso sollten Sie die Barthaare niemals abschneiden oder abschneiden.

WEITER LESEN: Warum treten Hunde mit dem Bein, wenn man sich am Bauch kratzt?

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *